Winged Creatures (2008)

Posted by : Tilly | Donnerstag, 8. September 2011 | Published in

















Inhaltsangabe: Mehrer Menschen erleben an einem normalen Vormittags einen schrecklichen Amoklauf in einem Cafe. Menschen werden getötet. Die Überlebenden (zb gespielt von Dakota Fanning und Kate Beckinsale) versuchen alle nun auf ihre eigene Art und Weise das Geschehene zu verarbeiten - doch alle einzelnen Schicksale scheinen völlig aus dem Ruder zu laufen... -> >Trailer<

Selten habe ich einen so bedrückenden, fast erdrückenden Film gesehen. "Winged Creatures" ist schonungslos offen und zeigt wie komplex die Psyche ist. Jeder der Überlebenden reagiert anders auf das Geschehene, doch jeder verändert sich und nimmt unkontrollierte Verhaltensweisen an. Wir als Zuschauer sehen Menschen praktisch beim fallen zu, immer tiefer und weiter. Da wäre Anne (Dakota Fanning), die ihren Vater bei dem Attentat verloren hat - sie verfällt in einen tiefen Glauben an Gott, trauert nicht und versucht ihren Vater als Helden zu sehen. Oder Jimmy (Josh Hutcherson), der nach der Tat kein Wort mehr spricht und sich völig abkapselt. Oder Carla (Kate Beckinsale) die plötzlich mit ihrem Baby überfordert ist und es grob vernachlässigt. Die Geschichten schreien förmlich das Wort ,,Untergang". Wir können mit "Winged Creatures" tief in die menschliche Seele blicken, wie wahnsinnig komplex sie ist und wie verletzbar. Die Darsteller tuen ihre Sache sehr gut! Vor allem Forest Whitaker ist hervorzuheben. Er spielt den krebskranken Charlie, der glaubt nach dem Erlebten nur noch pures Glück zu haben, welches er auch zuerst hat, doch dann verfällt er seiner früheren Sucht wieder - dem Glücksspiel. Sein Weg ist für mich besonders schwer mit anzusehen gewesen! "Winged Creatures" ist ein Film der mit voller Wucht auf uns einschlägt. Entweder man erträgt die 90 min tiefer Seelenfahrten oder man legt sich eine Komödie ein!