Seite an Seite (1998)

Posted by : Tilly | Samstag, 17. November 2012 | Published in


Jackie (Susan Sarandon) und Luke (Ed Harris) sind geschieden und haben zwei gemeinsame Kinder, Anna, 12 und Ben 9 Jahre alt. (Jena Malone, Liam Aiken). Isabel (Julia Roberts) ist die neue Lebenspartnerin von Luke und hat es nicht leicht. Während sie Luke über alles liebt, kommen die beiden Kinder mit der neuen Situation nur schwer klar und auch Jackie möchte die neue Partnerin ihres Ex Mannes ungern in der Nähe ihrer Kinder sehen. Als Jackie erfährt, dass sie Krebs hat und die Chancen auf Heilung schlecht stehen wendet sich das Blatt, denn sie weiss dass ihre Kinder eine neue Mutter brauchen werden, wenn sie nicht mehr da sein wird...
Eigentlich steh ich so gar nicht auf diese Art von Film. Lange, traurige, scheinbar langweilige Filme, ohne großartige Highlights und mit offensichtlichem Ausgang. Doch "Seite an Seite" ist für mich eine Ausnahme. Der ab und an anwesende Kitsch triftet nie ins unangenehme ab - er ist absolut gut vereinbar mit der eigenen Gefühlswelt und sehr viele Momente bewegen einfach auf schöne Art und Weise. Noch dazu kann man ganz oft auch lächeln, schmunzeln oder sogar lauthals lachen, was vor allem dank der bezaubernden Julia Roberts und dem Jungdarsteller Liam Aiken so ist. Der Cast ist komplett eine runde und gelungene Sache. Während eigentlich nicht viel passiert, passiert dennoch jede Menge in diesem Drama. Man kann deutlich eine Entwicklung sehen, besonders zwischen den beiden ungleichen Frauen und es wird einem unweigerlich warm ums Herz. So ist die Trauer am Ende nicht ganz so schwer zu tragen, aber man ist so bewegt, dass sich die ein oder andere Träne einfach ihren Weg sucht. "Seite an Seite" hat alles was ein gelungenes Familiendrama braucht ohne sich zu verlaufen und im totalem Kitsch abzurutschen. Spaß, Freude, Tränen, Leid,  Liebe, Abschied, Hoffnung & einfach einen Schuss Balsam für die Seele. Mit der Botschaft, dass jedes Ende auch ein Anfang sein kann...