Filme: Einfach mal so richtig weinen

Posted by : Tilly | Freitag, 16. November 2012 | Published in


Kasumi hatte die Idee dazu. Filme posten, die einen zum weinen bringen. Früher gab es kaum solche Streifen für mich. Doch seit ich meine erste Beziehung hinter mir habe - bringt mich schon so manch ein Film zum weinen. Vor allem die Enden dieser. Ich hab mir 5 Filme zusammen gesucht, die für mich auf jeden Fall Tränen-Faktor haben.

Ghost- Nachricht von Sam


Molly und Sam lieben sich innig. Als ein gemeinsamer Abend Sam das Leben kostet, ist nichts mehr wie es war. Seine Ermordung nagt schwer an Molly. Doch Sam ist noch hier. Nicht sichtbar für die Menschen - doch er hat noch etwas zu erledigen. Oda Mae Brown, eine Hellseherin, ist die einzige die ihn noch hören kann. Mit ihrer Hilfe möchte Sam noch einmal seiner geliebten Molly nahe sein...

My Girl - meine erste Liebe


Thomas J. und Vada sind beste Freunde, beide sind 11 Jahre alt und erleben gemeinsam die erste Liebe. Während Thomas J. heimlich gefallen an Vada selbst gefunden hat, hat sich diese unsterblich in ihren Lehrer verliebt. Als ein fürchterliches Unglück Thomas J. das Leben kostet, bricht in Vada eine unschuldige Welt zusammen...

Hachiko 


Professor Parker Wilson läuft eines morgens ein kleines Akita Welpen zu. Er nimmt es bei sich und seiner Frau auf, nennt ihn Hachiko, von allen nur "Hatchi" genannt. Jeden Morgen begleitet Hachi Parker zum Bahnhof, wo er zu seiner Arbeit fährt, und jeden Abend wartet er dort auch wieder auf seine Rückkehr. Jahre lang. Bis Parker eines Tages während seine Arbeit verstirbt. Hatchi wartet nun vergeblich. Ganze 10 Jahre lang....

Das Haus am Meer


George, ein Familienvater, erfährt in mitten seines Lebens, dass er bald sterben wird - da er an unheilbarem Krebs leidet. Er möchte von nun an, ein Haus erbauen - an der Stelle, an der ein Altes verkam. Er benötigt dazu die Hilfe seines schwierigen, drogenabhängigen Sohnes Sam. Die beiden Männer kommen sich näher und während Sam die erste Liebe erlebt, läuft für George die Zeit davon...

Pocahontas


John möchte mit seiner "Armee" neues Land erobern. Doch alles kommt anders für den Schiffsmann. Er lernt die einheimische Pocahontas kennen und verliebt sich in sie. Während beide zusammen sein wollen, bekriegen sich die verschiedenen Völker und ein unglückliches Ende nimmt seinen Lauf...

(2) Comments

  1. Anonym

    da brauch es kein film zum weinen.einfach eine trennung dann kann man monate lang weinen
    das hört gar nicht mehr auf.

    10. September 2013 um 14:49
  2. Anonym

    und es hört nicht auf.das geht schon so lange seit du weg bist.

    17. Oktober 2013 um 15:44