Precious (2009)

Posted by : Tilly | Dienstag, 15. Januar 2013 | Published in


Claireece "Precious" (Gabourey Sidibe) ist 16, fettleibig und bereits zum 2. mal schwanger. Das Mädchen lebt bei ihren Eltern. Vom eigenen Vater missbraucht, welcher auch der Vater ihrer Kinder ist und von der Mutter misshandelt schlägt sich das Mädchen in der Schule nur schwer durch. Durch die Begegnung mit der Lehrerin Mrs. Rain (Paula Patton) schöpft Precious Mut und Zuversicht. Auch die Sozial Arbeiterin Mrs. Weiss (Mariah Carey) zeigt ihr einen Weg auf - raus aus der häuslichen Gewalt. Nun muss das gebrochene Mädchen selbst erkennen, dass sie es wert ist geliebt zu werden. -> Trailer
Ein Film, welcher unzählige Preise gewann & als stärkstes Drama 2009 gilt. Ich habe die DVD bereits vor einem Jahr gekauft und nie hatte ich sie angesehen - jetzt war es so weit. Man erlebt in "Precious" mit wie trostlos und hart das Leben der 16-jährigen Claireece ist. Die Demütigungen der Mutter, der Missbrauch durch den Vater, das Gehänsel der Mitschüler - all das erträgt die junge Mutter scheinbar unberührt. Oder bleibt ihr einfach nur keine andere Wahl? Der Film ist mit tollen Darstellern besetzt, hervorragende Arbeit - jedoch berührt mich der Stoff nicht richtig. Ich finde, man hätte mehr daraus machen können. Ich bin sicher eine der wenigen der das so sieht. Leider. Vielleicht stört es mich, dass Precious so hart und kühl wirkt - so unbetroffen. Vielleicht ist dies aber auch normal so - dass man irgendwann nach so viel Leid einfach nur noch erträgt und erträgt. Mir fehlte aber die Tiefe. Das Leid der Hauptdarstellerin. Einzig am Ende sehe ich das Leid in ihrem Zusammebruch - welcher stark dargestellt wird von Gabourey Sidibe. Auch stark fand ich die Momente, in denen sich Precious einfach weg träumte - zb während ihr Vater sich an ihr vergeht. Immer in schlimmen Momenten war sie in ihrer Traumwelt.  Der Stoff von "Precious" ist hart und es wird viel Leid und häusliche grausame Gewalt aufgezeigt - ob man davon berührt ist oder nicht, steckt in jedem selbst. Ich finde den Film technisch gut - jedoch bleib mein Herz leider kaum berührt - bis hin zu manch einer "Beichte" am Ende- und somit ist "Precious" ein Film, den ich mir kein weiteres mal ansehen werde. Beinahe fühle ich mich schlecht, weil ich diese Kritik so schreiben muss.