My Week On Twitter #1

Posted by : Tilly | Montag, 6. August 2012 | Published in


Ich fange nun damit an, meine geistigen Ergüsse in einer Art "Best Of" wöchentlich fest zu halten. Hier auf meinem Blog. Grund ist der, dass schon sehr viele Tweets, die ganz gut waren, einfach in den Weiten des Internets verschwunden sind. Ich bin ja schon mehrere Jahre bei Twitter und es wäre arg zeitaufwendig bis zum 1. Tag zurück zu klicken. Hier sind die Tweets gut aufgehoben und erfreuen vielleicht noch den Ein oder Anderen, regen  zum nachdenken an, inspirieren, bringen zum schmunzeln etc. Immer Montags.


Eiko hat einen Hang zur Dramaturgie. Aufwachen, mühsam zwei Schritte gehen & sich kraftlos, wie ein nasser Waschlappen wieder fallen lassen.


Wenn mir Jemand etwas bewegendes erzählt, summe ich dazu mit, zum Himmel erhobenen Händen "My Heart will go on". Oft angenehm passend.


Man kann sein Herz nur einmal verschenken. Wieder holen ist gestohlen. Oft bekommt man es aber kaputt zurück - wie ein geliehenes Buch.


"Schatz, es kann sein, dass du heute Nacht davon träumst in einem Güllefeld zu stehen - ich hab Blähungen."


Manche Dinge hören dann auf, wenn man gelernt hat sie endlich zu akzeptieren.


Im Fluss der Gewohnheit vergessen wir wie sich Liebe anfühlt. Gehen schlussendlich unter, allein.


Ich suche immern noch nach Gründen dich zu hassen. Doch jeden, den ich finde, erscheint mir so banal wenn ich dich wieder sehe.


Neben dir, erscheint mir mein leisester Gedanke noch zu laut. Ich fühle mich ertappt, wenn du mich dabei ansiehst.


Wir wollen das Dinge besser werden. Werden sie dann besser, wollen wir sie noch bessererererer


All das,was man hofft oder erwartet tritt nicht ein. Hoffnungen und Erwartungen sind leere Kanister.Wir tragen sie dennoch überall hin mit.


Leere Versprechungen sind genau so voll wie zehn Russen.


Dein "Gleich" bedeutet eine Ewigkeit, dein "Für immer" steht in den Sternen.


Bin hellwach aber meine Augen fallen immer wieder zu. Suche nach der Logik, die es zwischen mir und meinem Körper noch nie gab.


Ich höre gerade auf weil es am Schönsten ist. Jetzt lieg ich da und will noch mehr "schön".


Wie ich diese "Geschenke" von Webseiten hasse. Sie bekommen 10 Euro geschenkt* (*ab einem Einkaufswert von 4626 Euro)


"Wir müssen uns verstecken, komm!" - "Vor was denn?" - "Vor der Wahrheit!" - "Hast schon mal gegen die gewonnen?! Nein! Siehste!"


Ich habe heute vergessen dich zu vergessen. Und sitzt du einmal in meinem Gedankenkarussell, drehst du die Runde mit.


Vielleicht hab ich in einem Paralleluniversium die Nacht nicht überlebt.


Wenn man sich ganz chillig mit dem Stuhl nach hinten lehen möchte und dann eine gefühlte halbe Stunde damit kämpft, nicht umzukippen.


Ich geh kaken. Ne natürlich nicht.... - DURCHFALLEN!


Irgendwann muss ich in eine Einbahnstraße abgebogen sein. Es kommt mir einfach keiner mehr entgegen.


Dont drink and drive? Wieso nicht? Brauch nur eine Hand zum fahren.


Und jeder wird irgendwann einen schwachen Moment haben. Einen Moment, von dem er nie glaubte, dass er so aussehen würde.


"Ich geh zur Uni" klingt so gebildet und hoch. Ich werde höchstens mal sagen "Ich geh zu Aldi"

Kommentare

  1. Sibel said...

    Schöne Idee :) Solche "best of´s" les ich gern.

    6. August 2012 um 16:44