In meinem Himmel (2009)

Posted by : Tilly | Freitag, 21. Oktober 2011 | Published in


Susie Salmon (Saoirse Ronan) ist lebensfroh, verliebt und erst 14 Jahre alt als sie ermordet wird. Da ihre Familie (Vater gespielt von Mark Wahlberg) den Schmerz nicht überwinden kann und ihr Mörder (Stanley Tucci) immer noch auf freiem Fuss ist bleibt Susie in einer Art Zwischenwelt um den weiteren Verlauf beobachten zu können und vielleicht sogar zu helfen... -> Trailer (schlechter Trailer & komplett andere Synchronstimmen als im Film - grausam)

Ja, mehr gibt es nicht zu sagen. Den Rest muss man sehen. "In meinem Himmel" wollte ich damals als er ins Kino kam anschauen - verwarf dies aber wieder wegen vieler negativer Kritiken. Gestern hat eine Freundin von mir die DVD gekauft und mich spontan dazu überredet diese zu schauen. Und was bestätigt sich mal wieder: Filme die man eigentlich nie schauen wollte sind doch gar nicht so schlecht - überwiegend sogar gut! "In meinem Himmel" ist ein aussergewöhnlicher Film... ich steh eigentlich nicht auf so Zwischenwelt und Fantasy Krams... aber hier hat man viele Elemente miteinander verbunden und ich finde es ist sehr gut gelungen. Die Schauspieler sind durch die Bank weg gut. Besonders die ermordete Susie und ihr psychisch gestörter Mörder gefallen mir hier sehr gut! Die Zwischenwelt Aufzeichnungen sind nicht immer perfekt aber das hat mich nicht weiter gestört. Interessant war, wie die Welten, die in der Susie nach der Ermordnung war und die in der ihre Familie noch immer lebte,  manchmal miteinander verschmolzen. Dazu die angenehme Synchronstimme von Susie die uns durch den Film führt - eigentlich ein verdammt angenehmes Kino - wenn es denn nicht um Abschiednehmen, Tod und Leben, Trauer und Tötungen gehen würde. "In meinem Himmel" schafft für mich einen perfekten Ausgleich zwischen Poesie und Lieblichkeit und Dunklem, Bösem, Traurigem! Ich musste lachen, war wütend und angespannt, berührt, dachte viel nach, verdrückte soagar die ein oder andere Träne und musste mir immer wieder eingestehen:,,Hör niemals auf schlechte Kritiken - bild dir deine eigene Meinung!"...

Kommentare

  1. Dagmar said...

    Oh ja, der Film ist echt gut, obwohl das Buch noch n Tick besser ist bzw. das Abschiednehmen und wie die Zeit vergeht etc. viel intensiver beschreibt. Kann ich nur empfehlen.:)

    22. Oktober 2011 um 13:42