Side Effects (2013)

Posted by : Tilly | Samstag, 4. Mai 2013 | Published in


Für Emily (Rooney Mara) bricht eine Welt zusammen als ihr Mann Martin (Channing Tatum) wegen Insiderhandels ins Gefängnis muss. Als dieser nach 4 Jahren entlassen wird, hat Emily auf ihn gewartet - bricht allerdings unter der aufgestauten Last vollends zusammen. Sie geht eine weitere Therapie an, diesmal bei Jonathan Banks (Jude Law), welcher sie mit verschiedenen Medikamenten von den quälenden Gefühlen befreien will. Als nichts anschlägt, probiert er ein völlig neues Medikament - mit ungeahnten Nebenwirkungen, an dessen Ende sogar ein mysteriöser Todesfall steht. -> Trailer
"Side Effects" ist ein Thriller-Drama mit toller Besetzung. Zuerst sitzt der Fokus fest auf Emily, die schwer depressiv ist und unter den Umständen ihres Lebens leidet. Das Ganze wird stark getragen von der sehr zerbrechlichen Darstellung Rooney Maras. Diese ist großartig. In der Mitte des Filmes wendet sich dann das Blatt und es folgt eine unerwartete 2. Hälfte die absolut überrascht. Der Kopf des Zuschauers fängt an zu arbeiten - es folgende Wendungen, Twists und Überraschungen die sich gewaschen haben und wenn man glaubt, man befindet sich am Lösungsende setzt "Side Effects" gekonnt noch einen drauf. Ein Film der so leise und Drama-lastig anfängt und dann so gewaltig abbiegt, dass der Zuschauer einfach nur staunen kann, hat Aufmerksamkeit verdient."Side Effects" ist wahnsinnig komplex, bewegt sich in unerwartete Richtungen und packt nach der 1. Hälfte so richtig fest zu, dass der Zuschauer sich nicht mehr entziehen kann und möchte. Die Inhaltsangabe ist sicher vor Spoilern geschützt und der Trailer mag vielleicht nicht sehr interessant wirken - doch es steckt so viel mehr dahinter. Nach und nach mausert sich "Side Effects" zu einem wahren Überraschungsknaller, der perfekt inszeniert ist. Ich habe mir den Streifen zuerst nur angesehen weil ich allgemein an Filmen mit dem Thema "Psychische Krankheiten" und Co. interessiert bin aber was dann schlussendlich dabei raus kam - ich kann nur sagen: anschauen lohnt sich!