Jetzt eine Herzensangelegenheit

Posted by : Tilly | Mittwoch, 27. Juni 2012 | Published in


5 Wochen ist Eiko nun bei uns und ich bin Tag täglich mit ihm zusammen. Es ist furchtbar anstrengend mit ihm - er ist ja praktisch noch ein Baby. Verspielt, wild, mit eigenem Dickkopf. Dennoch lernt er sehr schnell und gut. Ich geh mit ihm in die Welpenschule - war heute das 4. Mal. Er macht sich sehr gut. Er kann schon SITZ, PLATZ, STEH und hört natürlich auf seinen Namen. Das rührendste ist, dass ich für ihn scheinbar die erste Bezugsperson geworden bin: Kaum entferne ich mich - folgt er mir. Und ist er mal verhindert,weint er ganz fürchterlich und versucht sich zu mir zu kämpfen. Es ist so schön von einem Tier geliebt zu werden - einfach so, bedingungslos. Ich kann es kaum fassen, dass er mich als so wichtig ansieht. Sein treuer Blick lässt mein Herz schmelzen und ich hab mich einfach in ihn verlieben MÜSSEN. Ich glaube, passiert ist es am Wasser (Foto oben)... vor 1-2 Wochen waren wir dort und ich lief ein Stück hinein -Eiko begann laut zu bellen und wirkte extrem aufgeregt: Er wollte mich retten. Er hat Angst vor Wasser, aber er versuchte alles um zu mir zu kommen. Es war so rührend und süß. Danach hatte er kalt und ich setzte ihn auf meinen Schoß, wickelte ihn in ein Handtuch und so saßen wir da und obiges Foto entstand... Es war ein besonderer Moment irgendwie. Ich wusste von da an, dass Eiko nun zu mir bzw uns gehört und dass er das auch so will. Eikolino ist jetzt übrigens 4 Monate und 8 Tage alt, hat bereits eine OP hinter sich (am Auge) -er durfte in meinen Armen in Narkose fallen (damit er keinen Stress hat - den hätte er gehabt, wenn er mich hätte gehen sehen vor der Spritze) und er wird von allen Seiten gemocht und akzeptiert. Meine Schwester und ihre Freundin sind auch ganz hin und weg und würden ihn auch gerne mal nehmen falls wir etwas vor hätten. Meine Eltern mögen den Kleinen auch und er war schon oft zu Besuch. Es ist eigentlich alles ganz wunderbar - auch wenn er noch viel lernen muss bis er erwachsen ist. Ich bin weiterhin fest an seiner Seite und zusammen schaffen wir das - so, dass er ein ganz fabelhafter folgsamer Hund wird - was er eigentlich ja jetzt schon so ziemlich ist ... mit den lieben Ausnahmen eben ;)

(4) Comments

  1. Sibel said...

    Hast du sehr schön geschrieben. Da bekomme ich richtig Lust mir auch einen Hund zu kaufen... Habe ich auch vor, aber erst in paar Jahren. Das Bild oben ist übrigens sehr hübsch geworden!

    27. Juni 2012 um 20:52
  2. Chaosmacherin said...

    Ich mag Hunde zwar nicht so gerne, aber ich finde es toll, dass du soein "Bezugsgeschöpf" gefunden hast! <3

    27. Juni 2012 um 21:59
  3. Anonym

    und jetzt bist du einfach weg gegangen von ihm. er leidet so sehr das du nicht mehr da bist.er liebt dich so sehr.keiner wird dich so sehr lieben wie wir dich lieben.

    6. September 2013 um 15:35
  4. Anonym

    an dem tag wollte er dir dein leben retten.

    21. Januar 2014 um 08:55