Ich bin ein Hund. Ich bin Eiko!

Posted by : Tilly | Sonntag, 3. Juni 2012 | Published in


Nach langen und reiflichen Überlegungen haben Schatzi und ich uns dazu entschlossen einen kleinen Hund bei uns aufzunehmen. Am 24.04.12 war es dann so weit. Eiko trat in unser Leben. Er wurde von einem Pärchen verkauft, die ihn aus einem Messie Haushalt befreit hatten. Sein Name stand schon fest als wir ihn abholten - er hört auch schon auf ihn. Eiko wurde am 19.02.12 geboren und ist somit noch keine 4 Monate alt. Er ist ungefähr so groß wie eine Katze und wächst wohl noch ein bisschen - aber richtig groß wird er nie - was uns wichtig war. Er hat auffallend große Ohren und ist ein Jack Russell Mischling. Er ist sehr verspielt, findet alle Menschen nett, die nett zu ihm sind, verfressen, frech und anhänglich. Wenn ich mit ihm laufen gehe fällt er ständig auf. Ich glaube ich hatte noch nie so viel Kontakt zu Menschen wie jetzt durch ihn. Überall sind Menschen die ihn toll finden und streicheln wollen - na ja, er ist halt ein Welpe und ein kleiner Charmeur. Ich hatte in meinem Leben noch nie einen Hund. Ich bin eher der Katzentyp - von daher freunde ich mich nur langsam mit ihm an. Es ist halt was ganz anderes. Aber es tut mir gut. Ich muss raus - laufen, und beschäftige mich viel mit ihm - somit bin ich abgelenkt von dem ganzen Kram in meinem Hirn. Meine Therapeutin glaubt auch, dass Eiko eine gute Entscheidung war. Eiko hingegen hängt schon ziemlich an mir. Wahrscheinlich weil ich halt derzeit noch ständig bei ihm bin und es nicht schaffe wegen seines treu doofen Blicks mit den Leckerlis zu sparen... Na ja. Ich hab halt immer noch Mogli im Hinterkopf und er war einfach was so verdammt besonderes für mich- niemand wird ihn je ersetzen können. Ich trauere der Zeit mit ihm immer noch sehr nach. Mal sehen, wann ich es schaffe ein neues Wesen, in dem Fall Eiko, in mein Herz zu lassen. Verdient hat er es ja, nach der Messie Geschichte, der Kleine....




(3) Comments

  1. Sibel said...

    Oh nein ist der kleine süß! Seine Augen!! Zusammen mit diesen Ohren! Tolle Hundewahl hast du/ihr getroffen! Der ist richtig putzig und das obwohl ich eher Katzen als Hunde bevorzuge!

    3. Juni 2012 um 18:36
  2. Lizzy (HargitiniSVU)

    Hey,
    ich hatte damals auch eine Hündin durch einen Unfall verloren und mir schon einen Monat später wieder einen 3.Hund geholt und konnte sie auch fast ein halbes Jahr nicht so wirklich in mein Herz lassen,und heute ist sie meine kleine beste Freundin <3 :0) Das wird bei dir und Eiko bestimmt auch noch so sein. Hat denn deine Freundin Erfahrung mit Hunden?Falls nicht würd ich euch raten euch in einem guten Forum anzumelden und ein paar Grundbücher zu kaufen,man kann bei Hunden einfach sooviel falsch machen seis in der Erziehung oder beim Futter^^Sorry falls ich vllt schon mit Tipps nerve,aber bei Hundedingen fällt es mir immer so schwer nichts zu sagen :D Ganz toll das er schonmal ein Geschirr trägt statt einem Halsband,tragen meine auch alle weil Halsbänder richtig ungesund sind.Als Grundlegenden Ernährungstipp:Getreidefreie Ernährung,Hunde können Getreide nicht verwerten,viele sind sogar allergisch darauf und es wird im Hundefutter nur als billiges Streckmittel genutzt.Wenn du getreidefreie Ernährung googlest findest du einige gute Fertigfuttersorten :0) Und als Grundbuch würde ich dir Calming Signals empfehlen,dort wird toll beschrieben wie Hunde kommunizieren und wie man dadurch Missverständnisse vermeiden kann :0) Im großen und ganzen gilt,positiv bestärken statt zu strafen. Ein Hund tut niemals etwas mit einem Hintergedanken,auch wenn man das manchmal meint^^Zum Thema Gesundheit noch kurz.Informier dich gut übers Impfen,denn es wird in der Regel zuviel und zu oft geimpft,auch keine Entwurmungen auf gut Glück geben wenn man vorher keinen Kot ins Labor geschickt hat um sicher zu sein ob überhaupt Würmer vorhanden sind.Auch Kastrieren sollte man gut überdenken,eigentl ist es in Deutschland sogar verboten Tiere zu kastrieren aus nicht medizinischen Gründen,ich hab es damals sehr bereut meinen Rüden kastriert zu haben weil er dadurch ständig zum Mobbingopfer wurde.Als guten Zeckenschutz kann ich dir Verminex empfehlen,völlig chemiefrei und sehr wirksam,kann man auch für Katzen nehmen.Wegen deinen Katzen niemals Advantix als Zeckenschutznehmen das ist für Katzen hochgiftig selbst wenn es nur der Hund trägt.Und ich würde dir raten falls du ihn nicht krankenversichern lässt ein Sparkonto für ihn einzurichten,eine simple Hunde OP kann ganz schnell 1000Euro kosten,ich hab schon echt viel Geld beim Tierarzt gelassen^^Ach und weil er noch ein Welpe ist,es gibt so eine Minutenregel für Welpen,pro Lebenswoche 1Min am Stück laufen und eben nicht sehr viel länger,da es für die Knochen richtig schädlich ist wenn sie zu lange stramm maschieren müssen.Ich hab meinen Rüden damals leider überbelastet und dadurch eine Knochenabsplitterung verursacht..Und noch zum Alleinlassen,Hundewelpen sollte man überhaupt nicht allein lassen bevor sie 5-6Mon alt sind,viele Verhaltensstörungen resultieren daraus das Welpen zu früh allein gelassen werden,auch nicht wenn man nur 20Min einkaufen geht.Höchstens mal üben den Raum für 3-4Min zu verlassen aber so das der Welpe halt noch weiss man ist da.Und auch ausgewachsene Hunde sollten täglich nicht länger als 4Std allein sein,wenn man arbeitet sollte man dann eben einen Hundesitter einstellen..Ok ich denke ich bin fertig mit meinem Roman :D Viel Spass noch mit deinem Eiko!

    3. Juni 2012 um 19:03
  3. Anonym

    unser baby ist er nicht wunder schön.für nichts auf der welt würde ich ihn aufgeben oder im stich lassen.

    17. Oktober 2013 um 14:52