Runaway Girl (2013)

Posted by : Tilly | Montag, 4. November 2013 | Published in


Luli (Chloe Moretz) ist 13 Jahre alt und hat es nicht leicht. Beide Elternteile (Mutter: Juliette Lewis) sind alkoholabhängig und schaffen es nicht, sich richtig um das junge hübsche Mädchen zu kümmern. Mit einer 45er im Gepäck, die sie von ihrem Dad zum Geburtstag geschenkt bekam, rennt Luli von zuhause fort. Durch das Trampen lernt sie Eddie, ein Cowboy mit steifem Bein kennen und kurz darauf die drogensüchtige Trickbetrügerin Glenda (Blake Lively). Schon bald muss Luli lernen, wie grausam die Welt da draußen sein kann und, dass sie sich vielleicht mit den falschen Leuten angefreundet hat... ->Trailer
Aufgrund der tollen Chloe Moretz wollte ich mir diesen Film ansehen. Auch die Thematik sprach mich an. Ein Roadmovie mit toller Jungdarstellerin. Klingt nach Unterhaltung, Drama und Action. Leider aber enttäuschte mich der Streifen auf ganzer Linie. "Runaway Girl" ist durch die Bank weg sehr langweilig und schafft es nicht den Zuschauer zu interessieren. Hinzu kommt die fehlende Glaubwürdigkeit der Geschehnisse. Höhepunkte gibt es nicht oder sie werden eben nur angeschnitten oder falsch dargestellt. So plätschert der Film vor sich hin und man will immer mehr als man schlussendlich bekommt. Berührt wird man hier vom Schicksal der jungen Luli auch kaum. Es fehlt an allen Ecken und Enden. So viel Potenzial einfach in den Wind geschossen. "Runaway" hätte das Zeug zu einem coolen Roadmovie gehabt, vor allem durch Chloe, aber durch fehlende Ansatzausführung, den Belanglosigkeiten mit denen sich der Macher aufhält und den vielen nicht relevanten Geschehnissen bleibt hier nur ein müdes Gähnen übrig. Schade.