Türkisch für Anfänger (2012)

Posted by : Tilly | Samstag, 7. April 2012 | Published in


Die vier Teenager, Lena (Josefine Preuß), Costa (Arnel Taci) und die Geschwister Cem (Elyas MBarek) und Yagmur (Pegah Ferydoni) stranden nach einem Flugzeugabsturz gemeinsam auf einer einsamen Insel. Nach anfänglichem Zoff entwickelt sich mehr zwischen den verschiedenen Charakteren. Lenas Mutter Doris (Anna Stieblich) und Cem und Yagmurs Vater Metin (Adnan Maral) kommen sich, während sie in Thailand auf die Rückkehr der Kinder warten, ebenfalls näher. Doch es gibt noch einige Hürden zu nehmen... -> Trailer

So, nachdem die Serienverfilmung nun schon eine Weile in den deutschen Kinos zu sehen ist, habe ich es nun endlich auch mal geschafft ihn mir anzusehen. Man muss die Serie, die aus 3 Staffeln besteht, nicht kennen wenn man sich den Film ansieht, denn er steht eigenständig da, fährt mit eigener Storyline auf. Einzig die Charaktere und die Verbindungen unter ihnen wurden übernommen. "Türkisch für Anfänger" ist ein Film, der sich selbst absolut nicht ernst nimmt. Das ist eigentlich auch ganz gut so - aber manchmal unpassend, wie ich finde. Es gibt einige Lacher, viel Ironie und witzige Situationen. Highlight für mich, war Doris, Lenas Mutter die einen total einzigartigen und verrückten Charakter an den Tag legt und bei der absolut kein Auge trocken bleiben kann. "Türkisch für Anfänger" ist leichte Kost mit gutem Unterhaltungswert. Ich finde, an manchen Stellen hätte man noch mehr an den Lachmuskeln reiben können, aber so war für jeden Humor etwas dabei. Der Soundtrack fiel mir besonders positiv auf, er machte einfach Laune und ich möchte ihn auf jeden Fall bald im Auto laufen haben. Endfazit ist auf jeden Fall ein Gutes. Mal wieder ein deutscher Film, der sich durchaus sehen lassen kann, sich selbst als "Komplett-Komödie" sieht, auch gar nicht allzu viel möchte und mit starken Darstellern auffährt. Diese machen ihren Job durch die Bank weg gut und jeder hat seine Stärken mit welchen er für den einen oder anderen Lacher sorgt. Wer unbeschwertes Kino genießen möchte dem sei "Tükrisch für Anfänger" hiermit ans Herz gelegt.

Kommentare

  1. Anonym

    schatzi und ich im kino.

    17. Oktober 2013 um 14:25